Wirtschaftsgymnasium

Sie befinden sich hier:

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung – keine Bildung.“
(John F. Kennedy, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika von 1961 bis 1963)

Personaldienstleistung Ausbildung Schüler

Wirtschaftsgymnasium

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung – keine Bildung.“ (John F. Kennedy, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika von 1961 bis 1963)

 

Neue Perspektiven erhalten, Wissen erlangen und den Horizont erweitern – diese Möglichkeit bietet dir der Besuch des Wirtschaftsgymnasiums. Investiere in deine Zukunft und ergreife die Chance, deine Ziele zu erreichen: Ob Traumausbildungsberuf im wirtschaftlichen Bereich oder Berechtigung zum Studium an jeder Universität – mit dem Abschluss Abitur stehen dir alle Wege offen.

Auf deinem Weg dahin begleiten wir dich und stehen dir natürlich helfend zur Seite. Warte also nicht darauf, wie deine Zukunft aussieht! Gestalte sie, wie du willst  – oder, passender zum Start in die Oberstufe: Gestalten Sie Ihre Zukunft, wie Sie es wollen!

Anmeldung

Was sind unsere Aufnahmevoraussetzungen?

Sie sollten mitbringen

  • Die Fachoberschulreife (FOR) mit Qualifikationsvermerk (= Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe)
  • Kenntnisse in Englisch (eine 2. Fremdsprache ist keine Aufnahmevoraussetzung)
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und Problemstellungen.

Für Gymnasiasten besteht die Möglichkeit, bereits nach der 9. Klasse, d. h. nach der Versetzung in die gymnasiale Oberstufe in die 11. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums (Einführungsphase) zu wechseln. Sie erwerben dann die Fachoberschulreife durch die Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 (Q1) des Beruflichen Gymnasiums.

Absolventen der Höheren Handelsschule können in die Qualifikationsphase aufgenommen werden (Klasse 12), wenn sie ausreichende Kenntnisse in einer 2. Fremdsprache nachweisen (mindestens im Umfang des Unterrichts der Jahrgangsstufe 11).

Das Wirtschaftsgymnasium gehört zu den beruflichen Gymnasien und ist damit neben Gymnasien und Gesamtschulen eine dritte Möglichkeit, das vollwertige Abitur zu erreichen. Sie erwerben ein uneingeschränkt gültiges Abitur und gleichzeitig umfangreiche Kenntnisse aus dem Handlungsfeld Wirtschaft und Verwaltung.

Es gibt viele Fächer, die Sie bereits kennen (z. B. Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Geschichte usw.), aber eben auch spannende neue wie Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik. Die Inhalte und Methoden der Fächer sind aufeinander bezogen und ermöglichen so ein gutes Verständnis wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge, da diese aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden.

Das Praktikum, Betriebsbesichtigungen, Projekte zur Berufs- und Studienvorbereitung ermöglichen die ständige Verbindung von Theorie und Praxis.

Das Wirtschaftsgymnasium am BK Südstadt ist Ihre Chance:

  • Ihre Chance auf ein Studium durch den Erwerb des uneingeschränkt gültigen Abiturs
  • Ihre Chance auf eine optimale Vorbereitung für ein duales Studium
  • Ihre Chance auf einen qualifizierten Ausbildungsplatz in Wirtschaft und Verwaltung durch berufliche Vorkenntnisse
  • Ihre Chance auf gleiche Startbedingungen: Beim Eintritt in die Jahrgangsstufe 11 machen Sie wie alle Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler einen neuen Anfang.
  • Ihre Chance auf gemeinsames Lernen und Arbeiten in einer festen Klassengemeinschaft
  • Ihre Chance auf interessante neue Fächer, z. B. Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik
  • Ihre Chancen auf Förderung: Sie erhalten auf Ihrem Weg vielfältige Unterstützung (z. B. durch die Klassenleitung, die Fachlehrer/innen, unser Tutorensystem, die Hausaufgabenbegleitung, Beratungslehrer/innen u. a.)
  • Ihre Chance auf wertvolle Zusatzqualifikationen und Schlüsselqualifikationen.

Der Unterricht erfolgt fast ausschließlich im Klassenverband und dauert drei Jahre. Er umfasst die Einführungsphase (EF = Klasse 11) und die Qualifikationsphase (Q1 und Q2 = Klasse 12 und 13).

An allen Wirtschaftsgymnasien ist Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling einer der beiden Leistungskurse. Als weiteren Leistungskurs können Sie bei uns am Ende der 11. Klasse Englisch oder Mathematik wählen und so nach Ihren Interessen und Fähigkeiten einen persönlichen Schwerpunkt legen, um das bestmögliche Abitur zu erreichen.

Wenn Sie die Zusatzqualifikation „Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch“ wählen, haben Sie von Anfang an Englisch als Leistungskurs. Durch Ihre Entscheidung für dieses Profil können Sie eine doppelte Qualifikation erwerben, die Sie sowohl im Studium als auch in einer Ausbildung von Ihren Mitbewerberinnen und Mitbewerbern abhebt.

Das Wirtschaftsgymnasium ist für Sie geeignet, wenn die folgenden Aussagen auf Sie zutreffen:

Sie haben Interesse daran

  • sich optimal auf eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Wirtschaft und Verwaltung vorzubereiten
  • wirtschaftliche Zusammenhänge mithilfe neuer Fächer wie Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik verstehen zu lernen.

Sie sind dazu bereit

  • in einem festen Klassenverband mit Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern in unterschiedlichen Teams zu lernen und zu arbeiten
  • gemeinsame Exkursionen und Studienfahrten, Arbeitsgemeinschaften und Projekte durchzuführen
  • Ihren Lernprozess aktiv selbst mitzugestalten und zunehmend selbstständiger zu arbeiten.

Die Wahl des Profils „Allgemeine Hochschulreife plus Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent/in (IHK)“ ist für Sie richtig, wenn Sie bereits über gute Englischkenntnisse verfügen und Spaß am Lernen von Fremdsprachen haben.

Prüfen Sie bei Ihrer Entscheidung, ob Folgendes auf Sie zutrifft:

Sie wollen

  • in Ihrem zukünftigen Berufsleben Fremdsprachen an einem modernen Arbeitsplatz verwenden (z. B. als Fremdsprachenkaufmann/-frau, Wirtschaftsassistent/in, Dolmetscher/in oder Übersetzer/in oder bei einer Tätigkeit im internationalen Umfeld)
  • die Chance nutzen, bereits während der Schulzeit eine anerkannte berufliche Zusatzqualifikation zu erwerben.

Lernen

Einmal Manager sein …

Am Beispiel eines Modellunternehmens, der Bürodesign GmbH, lernen Sie das Unternehmen aus der Sicht der Geschäftsleitung, des Abteilungsleiters für Finanzen oder Marketing oder aus der Sicht eines Kunden kennen. Sie wickeln Kundenaufträge ab, erarbeiten Marketing-Konzepte, prüfen Investitionen, erstellen den Jahresabschluss und setzten sich mit den vielfältigen Veränderungsprozessen im Unternehmen auseinander. Damit erwerben Sie einerseits die Fähigkeit wirtschaftliche Prozesse im Alltag besser zu verstehen und andererseits legen Sie ein breites Fundament für Ihre berufliche Zukunft, ob in der Ausbildung oder im Studium. Ehemalige Schülerinnen und Schüler bestätigen uns das immer wieder.

Ein breites Zusatzangebot unterstützt Sie dabei. Tagesfälle, Betriebsbesichtigungen und das Praktikum schaffen Praxisnähe und ein tieferes Verständnis betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge.

„Warum verdienen Spitzenfußballer so viel? Von wem wird Apples iPhone produziert? Warum sind elektronische Produkte aus China so billig? Steht eine neue Finanzkrise bevor? Warum haben nicht alle Länder Europas den Euro?“

Volkswirtschaft findet mitten im Leben statt.

Stell‘ dir einen Haushalt mit seinen Entscheidungsproblemen vor: Wer kocht das Essen? Wer wäscht? Wer isst das letzte Stück Kuchen? Wer bekommt den gemütlichsten Platz auf dem Sofa? Ähnlich ist es in der Gesellschaft: Sie benötigt Menschen, um Nahrungsmittel, Kleidung, etc. herzustellen. Wenn alles produziert wurde, muss jemand entscheiden, wie die Güter verteilt werden. So denken Volkswirte.

(S. Mankiw/Taylor: Grundzüge, 2016).

Möchten Sie wissen, wie man Apps programmiert, Datenbanken entwickelt, ein
Unternehmen mithilfe von Tabellenkalkulationsprogrammen organisiert oder
neue digitale Geschäftsideen entwickelt? Die Digitalisierung wird in Zukunft für Unternehmen eine immer wichtigere Herausforderung darstellen und wir bereiten Sie schon heute darauf vor.

Im Fach Wirtschaftsinformatik lernen Sie technisches IT-Wissen und unternehmerisches Handeln optimal zu verbinden. Im Unterricht haben Sie die Möglichkeit die
Praxis hautnah zu erfahren. Durch praxisnahe Fallstudien, Projekte und die Nutzung moderner IT-Technik sammeln Sie Erfahrungen für Ihre spätere berufliche Tätigkeit oder Ihr Studium.

Wirtschaftsinformatik ist bei unseren Schülerinnen und Schülern ein beliebtes viertes, d. h. mündliches Abiturfach. Sehr viele wählen es auch als Studienfach.

  1. Fremdsprache: Englisch

Am Wirtschaftsgymnasium erhalten Sie bis zum Abitur Englischunterricht (Grundkurs: 3 Stunden pro Woche / Leistungskurs: 5 Stunden pro Woche). Zusätzlich können Sie in der Jahrgangsstufe 12/13 das Fach Gesellschaftslehre mit Geschichte bilingual auf Englisch belegen.

  1. Fremdsprache: Französisch / Spanisch / Italienisch

Dies sind die Wahlmöglichkeiten in der zweiten Fremdsprache.

Mit Vorkenntnissen aus der Sekundarstufe I können Sie Französisch wählen und somit das Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen erreichen (3 Stunden pro Woche).

Wenn Sie keine Vorkenntnisse in Französisch haben, können Sie Spanisch oder Italienisch wählen. Beide Sprachen lernen Sie „von Anfang an“ (4 Stunden pro Woche).

Wenn Sie sich besonders für Englisch interessieren, werden Sie natürlich Englisch als Leistungskurs wählen. Wir bieten Ihnen als einzige gymnasiale Oberstufe in Köln aber auch die Möglichkeit, eine zusätzliche Qualifikation als

„Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch“ (IHK)

zu erwerben. Dies ist eine anerkannte Weiterbildungsprüfung vor der Industrie- und Handelskammer zu Köln, auf die wir sie in fachbezogenen Englischkursen vorbereiten.

Dieser Unterricht ist praxisbezogen und umfasst alle Geschäftsvorgänge von der Anfrage über Bestellung, Zahlung, Lieferung bis hin zu Reklamationen und Mahnschreiben.

Außerdem erwerben Sie mündliche Kompetenzen (Telefonate, Präsentationen, Dolmetschertätigkeiten bei geschäftlichen Besprechungen usw.) und übersetzen Fachtexte (z. B. zu Transportwesen, Versicherung, Bankwesen usw.).

Durch diese Zusatzkurse erwerben Sie eine fundierte Kompetenz in „Business English“.

Wir lassen Sie nicht allein.

Schon vor dem eigentlichen Schulstart lernen Sie bei einem ersten Treffen Ihre Klassenleitung und Ihre neuen Mitschüler/innen kennen, mit denen Sie drei Jahre lang gemeinsam lernen werden. Dies erleichtert es Ihnen, sich an unserer Schule schnell wohlzufühlen. Dazu tragen auch die Coaching-Gespräche mit individuellen Tutoren bei, bei denen in der 11. Klasse nach den ersten Klausuren und mündlichen Noten Stärken und Schwächen analysiert und Ziele vereinbart werden.

Unser Ziel ist es, Sie entweder bei Lernschwierigkeiten zu unterstützen oder besondere Begabungen zu fördern. Nehmen Sie unsere Angebote an:

  • zusätzliche Unterrichtsstunde in den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik in der 11. Klasse
  • Arbeit im Selbstlernzentrum
  • Hausaufgabenbetreuung durch Lehrer/innen des BK Südstadt
  • Projekt „Schüler helfen Schülern“
  • Veranstaltungen/Seminare im Rahmen von „BKS im Dialog“
  • Schnupperstudium und individuelle Studienplanung mit Unterstützung durch StudiScouts des Kölner Studierendenwerks
  • Zusatzqualifikationen (Sprachprüfungen, ECDL, Certilingua und vieles mehr)
  • Kultur- und Sozialpass
  • Praktikum im Ausland möglich.
  • Studienfahrten stehen für die Klassen der Jahrgangsstufe 12 auf dem Programm, unvergessen z. B. die Fahrten an die Côte d’Azur, nach Krakau, Dublin oder Malta!
  • Bildungsgangübergreifende Studienfahrten in der 11. Klasse, z. B. für 3 Tage nach Brüssel. Dort erfahren wir unmittelbar die Ideen der Europäischen Union.
  • Der Besuch des Hafens von Hamburg, Bremerhaven, Antwerpen oder Rotterdam macht erlebbar, wie die globalisierten Märkte Exporte und Importe realisieren.
  • Experten aus Wirtschaft und Politik kommen im Rahmen unseres Programms „BKS im Dialog“ an unsere Schule, führen Seminare und Workshops durch, halten Vorträge, z. B. die DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier.
  • „Die Marke ICH“: Wie man sich bei einem Geschäftsessen angemessen präsentiert – wir bereiten Sie darauf vor.
  • Kultur- und Sozialpass: Wir ermuntern Sie, das breite kulturelle Angebot unserer Schule und der Stadt Köln zu nutzen oder sich für soziale Projekte zu engagieren.

Über Ziele und Strategien des unternehmerischen Handelns lernen Sie viel im Leistungskurs Betriebswirtschaftslehre. Aber um zu verstehen, was das wirklich heißt, brauchen Sie die Begegnung mit „echten“ Unternehmen und ihren Vertretern.

Also gehen wir hinaus in Kölner Betriebe und schauen, wie die Produktion von Autos, Maschinen oder Coca Cola funktioniert. Oder Sie laden Experten in den Unterricht ein, die ihre Ideen und Erfahrungen vorstellen und mit denen Sie diskutieren können.

Lesen Sie hier den Bericht über den Besuch eines solchen Experten im Unterricht (Lionel Souque, Vorstand der REWE Group) – folgt noch

Aber am effektivsten ist wahrscheinlich das „Learning by doing“. Durch die Teilnahme an Wettbewerben wie dem Börsenspiel der Sparkasse Köln-Bonn, bei dem unsere Schülerinnen und Schüler bereits mehrmals erfolgreich teilgenommen haben (folgt noch) oder beim Wettbewerb zum Deutschen Gründerpreis, bei dem die „Electric Visions GmbH“ ein prämiertes Konzept vorstellte (folgt noch) lernen Sie, wie man ökonomisch handelt, um erfolgreich zu sein.

Wir bieten Ihnen eine frühzeitige Orientierung über berufliche Perspektiven und Ausbildungsberufe.

Diesem Ziel dienen folgende Projekte:

  • Betriebsbesichtigungen im Rahmen des Leistungskurses Betriebswirtschaftslehre in der Klasse 11 (z. B. bei Unternehmen wie Ford)
  • ein 2-tägiges Berufsorientierungsprojekt, bei dem Unternehmen und Institutionen ihre Ausbildungswege vorstellen und Bewerbungstrainings, Assessment Center und Ähnliches aus der Praxis mit Ihnen durchführen
  • Kooperationen mit zahlreichen Unternehmen aus der Region
  • Information und Beratung durch die Fachberater für Abiturienten der Agentur für Arbeit Köln
  • das dreiwöchige Betriebspraktikum am Ende der Jahrgangsstufe 12 Es kann auch im Ausland durchgeführt werden und im Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife und Fremdsprachenkorrespondent/in“ durch finanzielle Mittel aus dem EU-Förderprogramm „Erasmus +“ unterstützt werden.

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern duale Studiengänge und das Angebot der Fachhochschulen und Universitäten.

Unsere Vorbereitung auf ein Studium umfasst regelmäßig folgende Projekte:

  • Information über Studiengänge und Hochschulen durch unsere Fachberater/innen für Studienorientierung
  • Organisation eines Hochschultags in der Schule, an dem sich Universitäten und Fachhochschulen vorstellen
  • Besuch der Technischen Hochschule Köln in der Jahrgangsstufe 12 
  • Möglichkeit der Teilnahme am Projekt „Studieren probieren“
  • Schnuppertag an der Universität Köln in der Jahrgangsstufe 13 
Am Ende der Jahrgangsstufe 12 absolvieren Sie ein dreiwöchiges Betriebspraktikum. Sie können dieses Praktikum in Deutschland, im europäischen und im außereuropäischen Ausland verbringen. Auch in Russland, Saudi Arabien, Kanada, Peru und im Iran gab es schon Praktikanten unseres Wirtschaftsgymnasiums, und sogar China wählten drei Schülerinnen als Ziel. Als Europaschule ermöglichen wir  Praktikumsaufenthalte in Europa, die finanziell durch ein Stipendium aus dem Programm Erasmus+ der Europäischen Union gefördert werden. In Köln und Umgebung werden sehr gerne Banken und Sparkassen oder Industrieunternehmen als Praktikumsplätze gewählt. Das Spektrum ist aber sehr vielfältig. Auch die Deutsche Telekom, die Lufthansa AG, das Handelsblatt, der WDR, Versicherungen oder Rechtsanwaltskanzleien bieten Praktikumsplätze an. Hier berichten einige Schüler/innen über interessante Erfahrungen aus dem Betriebspraktikum. Praktikumsberichte im Überblick (folgt noch)

Abschlüsse

Sie erwerben in drei Jahren die allgemeine Hochschulreife, die Sie zum Studium an allen Hochschulen und Fachhochschulen im In- und Ausland berechtigt. Dabei sind Ihre Leistungskurse Englisch oder Mathematik und Betriebswirtschaftslehre. Die Abiturprüfung: Für die drei schriftlichen Abiturfächer gibt es zentrale Prüfungsaufgaben (Zentralabitur Nordrhein-Westfalen). Diese schriftlichen Prüfungsfächer sind obligatorisch:
  • Leistungskurs Englisch oder Mathematik
  • Leistungskurs Betriebswirtschaftslehre
  • Grundkurs Deutsch, Mathematik oder Englisch
Daneben wird ein 4. Abiturfach mündlich geprüft. Es gibt viele Wahlmöglichkeiten – wir beraten Sie rechtzeitig!

Mögliche Abschlüsse nach der Klasse 11 und 12

Natürlich ist Ihr Ziel die Allgemeine Hochschulreife. Doch auch wer den Bildungsgang nach der Jahrgangsstufe 11 oder 12 verlässt, hat in der Regel einen weiteren Schulabschluss erworben.

  • Nach der erfolgreichen Versetzung in die 12. Klasse bescheinigen wir Ihnen die „kleine“ Fachhochschulreife, wenn Sie die Schule verlassen möchten. Mit diesem Abschluss können Sie in Verbindung mit einer mindestens zweijährigen Ausbildung an Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein studieren.
  • Nach dem erfolgreichen Abschluss der 12. Klasse bescheinigen wir Ihnen den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Wenn Sie anschließend eine Ausbildung oder ein einjähriges Praktikum absolvieren, besitzen Sie die volle Fachhochschulreife.

Warum nicht auch: Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch?

Wenn Englisch zu Ihren Lieblingsfächern gehört, werden Sie natürlich Englisch als Leistungskurs wählen. Wir bieten Ihnen aber als einzige gymnasiale Oberstufe in Köln auch die Möglichkeit, eine zusätzliche Qualifikation als

„Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch“ (IHK)

zu erwerben. Dies ist eine anerkannte Weiterbildungsprüfung vor der Industrie- und Handelskammer Köln, auf die wir Sie in unseren Fächern „Business English“ (Korrespondenz und Übersetzung Englisch) vorbereiten.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil (Übersetzung, Geschäftskorrespondenz, Telefonat, Nachweis wirtschaftlicher Kenntnisse) und bescheinigt Ihnen eine hohe fachsprachliche Kompetenz. Sie ist seit Jahrzehnten als Nachweis fundierter Kenntnisse in Wirtschaftsenglisch von Industrie und Handel anerkannt.

Nähere Informationen: http://www.ihk-koeln.de.

Hier ein Bericht einer früheren Schülerin über ihre Erfahrungen mit der IHK-Prüfung. (folgt noch)

Vielleicht kennen einige von Ihnen schon die DELF-Prüfungen, die im Fach Französisch abgelegt werden können. Auch bei uns kann man seine Sprachkenntnisse durch allgemein anerkannte Prüfungen nachweisen:

 

  • DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française)
    Das weltweit anerkannte französische Sprachdiplom DELF kann man in mehr als 125 Ländern erwerben, bei uns in Zusammenarbeit mit dem Institut Français de Cologne.
  • DELE (Diplomas de Español como Lengua Extranjera)
    Die international anerkannten Diplomas de Español como Lengua Extranjera (DELE) sind offizielle staatliche Zertifikate zum Nachweis spanischer Fremdsprachenkenntnisse.
  • TOEIC (Test of English for International Communication)
    Der TOEIC ist der am häufigsten angewandte Test für berufsbezogenes Englisch und wird weltweit von mehr als 5000 internationalen Unternehmen und Organisationen angewendet, um die Kompetenzen von Bewerbern oder Mitarbeitern in „Business English“ zu messen.
  • Europäischer Computerführerschein ECDL- „European Computer Driving Licence“
    Dies ist ein europaweit anerkanntes Zertifikat, mit dem praktische Fähigkeiten am Computer nachgewiesen werden.

Ihre Chance sich abzuheben: Certilingua® 

Certilingua® ist das Exzellenzlabel für mehrsprachige europäische und internationale Komepetenzen. Seit 2015 ist das BK Südstadt Teil des internationalen CertiLingua®-Netzwerks.

Dies bedeutet, dass unseren Abiturientinnen und Abiturienten, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, gleichzeitig mit dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium dieses

Exzellenzlabel durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen werden kann.

Weitere Informationen: www.certilingua.net

Service

Jedes Jahr beginnt die erste offizielle Anmeldephase mit Beratungsgesprächen für das kommende Schuljahr an dem Tag, an dem die Halbjahreszeugnisse der 10. Klassen ausgegeben werden. Dies ist in der Regel der letzte Freitag im Januar oder der erste Freitag im Februar.

Bitte registrieren Sie sich über Schüler Online (www.schueleranmeldung.de) und bringen Sie die folgenden Unterlagen mit zu Ihrer persönlichen Anmeldung:

  • Lebenslauf
  • Kopie der letzten beiden Zeugnisse
  • 1 Passbild.
  • Bitte Anschreiben zu den geforderten Unterlagen hinzugügen..

Termine für ein persönliches Beratungsgespräch finden Sie rechtzeitig auf unserer Homepage. Sie können sich auch per E-Mail erkundigen: christiane.kampker@bksuedstadt.de oder telefonisch in unserem Sekretariat.

Wir freuen uns auf Sie!

Haben Sie Interesse?

Gerne informieren wir Sie ausführlicher.

Rufen Sie uns an oder schicken Sie eine E-Mail und vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung.

Abteilungsleiterin: Frau Christiane Kampker

E-Mail: christiane.kampker@bksuedstadt.de

Zum Beratungsteam gehören außerdem Christiane Hoffknecht, Frau Doherty, Frau Philipp und Herr Neeb.

Jedes Jahr im November finden Sie unseren Stand bei der Messe der Kölner Berufskollegs im KOMED (Mediapark).

Noch vor Weihnachten stellen wir Ihnen das Wirtschaftsgymnasium an einem Abend in unserer Schule vor.

An einem Samstag im Januar öffnen wir unsere Türen, damit Sie sich über alle Bildungsgänge und Räumlichkeiten informieren können (Tag der offenen Tür).

Und direkt im Anschluss an die Zeugnisausgabe können Sie sich bei uns anmelden.

Sie können außerdem immer einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren und gerne auch einmal am Schulunterricht teilnehmen (Hospitation). Vereinbaren Sie einem Termin, am besten per E-Mail (info@bksuedstadt.de) oder Telefon (0221 3402630).

Sie sind engagiert, weltoffen, kommunikativ und haben Freude am Lernen?

Dann kommen Sie zu uns. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und auf Sie!

Partner & Auszeichnungen